Das Internationale Sprach- und Kulturfestival (IFLC) ist ein wichtiger Baustein zu einem Verständnis der Nationen und Kulturen. Jahr für Jahr kommen hier Tausende Kinder und Jugendliche aus den unterschiedlichsten Kulturen zusammen, um zu zeigen, wie reich und lebendig ihre Lebenswelten sind. Sie tanzen, singen, rezitieren und begeistern damit hunderttausende Menschen rund um die Welt.

Das Festival wird bislang vor allem durch das finanzielle und persönliche Engagement von Menschen und Unternehmen mit türkischen Wurzeln ermöglicht. Dieses Engagement wird zunehmend durch Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Sport und Medien begrüßt und in seiner Wirkung für die interkulturelle Verständigung wertgeschätzt. Wir wünsche uns allen weiterhin viel Erfolg bei diesem außergewöhnlichen Projekt.

Das „Internationale Sprach- und Kulturfestival“ (www.intflc.de) ist ein weltweiter – in 150 Ländern stattfindender – Sprachwettbewerb mit Kulturfestcharakter, an dem sich in den Kategorien „Lied“, „Gedicht“, „Tanz“ und „Darbietung“ Kinder und Jugendliche bis einschließlich 16 Jahren und in der Kategorie „Kultur“ bis einschließlich 19 Jahren beteiligen können. Das Festival bietet allen teilnehmenden Kindern und Jugendlichen eine Grundlage und Anregungen, ihnen bislang fremde Kulturen kennenzulernen und den interkulturellen Dialog zu praktizieren.

2002 wurde das Festival von dem Verein Türkceder in der Türkei initiiert. Von den Erfahrungen in Deutschland inspiriert, ist die ursprünglich hervorgehobene Rolle der türkischen Sprache und Kultur bei dem Festival inzwischen zurückgetreten zugunsten einer gleichberechtigten Darstellung der unterschiedlichen und vielfältigen Sprachen und Kulturen der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen.

2015 fand der internationale Abschluss des Festivals mitsamt der Preisverleihung bereits zum zweiten Mal in  Deutschland statt. In der Dortmunder Westfalenhalle kamen dabei insgesamt 9.000 Gäste zusammen.

Schreibe einen Kommentar